23.10.2019 Mit dem Baukindergeld das eigene Zuhause leichter finanzieren

Sie haben in diesem Jahr ein eigenes Zuhause für Ihre Familie gekauft oder gebaut und sind schon eingezogen? Oder Sie haben es bald vor? Dann können Sie vom Baukindergeld profitieren.

Das Baukindergeld ist ein staatlicher Zuschuss, den Sie nicht zurückzahlen müssen. Der Zuschuss soll es Familien mit Kindern und Alleinerziehenden leichter machen, ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung zu finanzieren. Pro Kind erhalten Sie 12.000 Euro, ausgezahlt in 10 jährlichen Raten zu je 1.200 Euro. Mit 2 Kindern kann eine Familie also 24.000 Euro zusätzlich in den Haus- oder Wohnungskauf stecken.

Die Voraussetzungen für Ihre Förderung:
 

In Ihrem Haushalt leben Kinder unter 18 Jahren für die Sie oder Ihr Partner Kindergeld erhalten.
Ihr Haushaltseinkommen beträgt maximal 90.000 Euro pro Jahr bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind.
Sie haben frühestens am 01.01.2018 den Kaufvertrag unter­zeichnet oder die Baugenehmigung erhalten.

Wie alt darf ein Kind sein, um Baukindergeld zu bekommen?

Baukindergeld gibt es für alle Kinder im Haushalt, für die Kindergeld bezogen wird. Je nach Ausbildung oder Studium kann das bis zu einem Alter von 25 Jahren der Fall sein. Das Baukindergeld wird aber nur für die Kinder gezahlt, die zum Zeitpunkt der Antragstellung im Haushalt lebten.

Wo kann ich das Baukindergeld beantragen?

Voraussichtlich wird die Abwicklung und Bewilligung der Anträge von der Förderbank KfW durchgeführt. Die Finanzierungsberater helfen Ihnen gerne beim Ausfüllen amtlicher Formulare für Förderanträge und das Zusatzgeld vom Staat gleich sinnvoll in die gesamte Baufinanzierung integrieren. Im ersten Schritt hilft Ihnen natürlich auch das Team von Kähler Massivhaus. Die kompetenten Finanzierungsberater sind ebenfalls gerne für Sie da.

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/Baukindergeld/